Wasserrettungsdienst

Unsere Ortsgruppe betreut zwei Wachgebiete, für die zur Zeit 90 WachgängerInnen zur Verfügung stehen. Die Wachgebiete werden während der Saison von Mitte Mai bis Mitte September jeweils samstags und sonntags besetzt. Jedes Wachgebiet ist mit einem Motorrettungsboot, Funkgeräten, sowie weiteren Materialien für den Wachdienst ausgestattet.

Wachgebiet: Naturfreibad Kessel in Goch-Kessel

Hierbei handelt es sich um ein Naturfreibad mit einer Seefläche von 50ha und einem angeschlossenem Spaßbad. Unsere Ortsgruppe stellt nur den Wasserrettungsdienst für den Schwimmerbereich des Sees, da auf dem See keine Segelboote, Surfbretter und Paddelboote zugelassen sind.

Hierfür steht eine feste Rettungswachstation zur Verfügung. Die Wachgruppe hat eine Stärke von fünf Personen, die eine Strandwache und eine Bootswache stellen.

Wachgebiet: Erholungsstätte Wisseler See in Kalkar-Wissel

Die Geschichte des Wasserrettungsdienstes in Wissel ist fast so alt wie die Geschichte unserer Ortsgruppe selbst. Am 06. Juni 1965 nehmen drei Gocher Rettungsschwimmer (R. Donath, E. Donath und Fr. Janssen) erstmals den Wasserrettungsdienst am Wisseler See auf. Ihre Aufgabe war die Absicherung der sogenannten Privatstrände sowie die Seeaufsicht für die dort fahrenden Segelschiffe.

Am Wisseler See betreuen wir heute ein Freibad mit angeschlossenem Campingplatz. Hier wird von unserer Ortsgruppe ein Schwimmerbereich und eine große Seefläche von 100ha, die für Segelboote, Surfbretter und Paddelboote freigegeben ist, bewacht.

Auch hier haben wir eine feste Wachstation, in der bis zu zwanzig WachgängerInnen in mehreren Schlafräumen übernachten können.

Wenn auch Sie Interresse haben - wir freuen uns über jeden neuen Wachgänger. Die entsprechenden Ausbildungen bieten wir euch natürlich an.

Ansprechpartner

Beauftragter Wasserrettungsdienst